Temozolomid - TEMODAL® und Generika

Temozolomid - Temodal® und Generika sind Triazen Analoga von Dacarbazin mit einer antineoplastischen Aktivität. Als zytotoxisches Alkylierungsmittel wird Temozolomid bei physiologischem pH zur kurzlebigen aktiven Verbindung Monomethylether Triazen-Imidazol Carboxamid (MTIC) umgewandelt. Die Zytotoxizität von MTIC ist vor allem auf die Methylierung von DNA an den Positionen O6 und N7 von Guanin zurückzuführen, was zur Hemmung der DNA-Replikation führt. Im Gegensatz zu Dacarbazin, das nur in der Leber zu MITC metabolisiert wird, kann Temozolomid an allen Standorten zu MITC metabolisiert werden. Temozolomid passiert auch in das zentrale Nervensystem.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten gemäss Compendium®:

Temodal ist indiziert zur Behandlung von:

  • neu diagnostiziertem Glioblastoma multiforme in Kombination mit Radiotherapie und anschliessend als Maintenance-Therapie
  • rezidivierenden malignen Gliomen wie Glioblastoma multiforme und anaplastischem Astrozytom.
 

 

Link zur Fachinformation des Compendium®:
Medikamenteniformation: Für den Arzt  Patienteninformation
Information des Médicaments: Info prof. Info patient
Informazione sul medicamento: info per il paziente

More information in English:
Link to Drug Information Portal
Link to National Cancer Institute
Link zu Wiki
Link zu PharmaWiki
Link to Physicians Desk Reference (PDR)
Link to European Medicines Agency (EMEA)

More information for patients:

Link to MedlinePlus
Info for Patients presented by Scott Hamilton from Chemocare.com

 

 

Alle Wirkstoffe

Dienstleistungen

  • Livecasts
  • Kongress-Berichte
  • Journal-Review
  • Interviews
  • Videos

Impressum

Oncoletter wird über nicht öffentlich zugängliche Werbung für Medizinalpersonen finanziert. Oncoletter finanziert sich zudem mit von Gesundheitsorganisationen (z.B. Universitätsspital, Swiss Academy of Multidisciplinary Oncology SAMO), Stiftungen (z.B. SONK St.Gallen Oncology Conferences) beauftragten Aufnahmen ganzer Kongresse oder Symposien. Weiter erhält Oncoletter nicht an inhaltliche Bedingungen geknüpfte Unterstützung von Firmen zur Berichterstattung. Seit der Inbetriebnahme von Oncoletter haben folgende Firmen die Webseite vorübergehend/permanent und in wechselnden Zusammensetzungen (jährlich 4-6) unterstützt: Amgen, BMS, Celgene, GSK, Janssen-Cilag, Lilly, Merck, Mundipharma, Novartis, Pfizer, Roche, Servier.
Die Inhalte der Website von Oncoletter sind strikt redaktionell und widerspiegeln die Meinungen und Ansichten der Autoren. Bei ausnahmsweise bezahlten Beiträgen oder Interviews (ausschliesslich on-label) wird der Sponsor im Text oder Abspann aufgeführt.

Kontakt

Oncoletter
DR. MED. THOMAS FERBER
CH-8200 SCHAFFHAUSEN

info[@]oncoletter.ch

Copyright 2022. All Rights Reserved.
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close