Amifostine

Ethyol®; According to the NCI amifostine trihydrate is the trihydrate form of a phosphorylated aminosulfhydryl compound. After dephosphorylation of amifostine by alkaline phosphatase to an active free sulfhydryl (thiol) metabolite, the thiol metabolite binds to and detoxifies cytotoxic platinum-containing metabolites of cisplatin and scavenges free radicals induced by cisplatin and ionizing radiation.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten gemäss Arzneimittelkompendium:
Chemotherapie
Reduktion des Infektionsrisikos in Verbindung mit Neutropenie (z.B. neutropenisches Fieber), zurückzuführen auf die Kombinationsmedikation Cyclophosphamid und Cisplatin bei Patientinnen mit fortgeschrittenem Ovarialkarzinom (FIGO-Stadium III oder IV) unter 70 Jahren.
Reduktion der Nephrotoxizität einer Cisplatin enthaltenden Chemotherapie bei Patientinnen mit fortgeschrittenem Ovarialkarzinom (FIGO-Stadium III oder IV) unter 70 Jahren.
Strahlentherapie
Verminderung der akuten und späten Xerostomie (Mundtrockenheit) bei Patienten mit Kopf- und Hals-Karzinomen, die eine standardisierte Strahlentherapie erhalten sollen, die mindestens 75% der Ohrspeicheldrüsen einschliesst.


Link to MedlinePlus, a service of the U.S. National Library of Medicine, National Institutes of Health
Link to National Cancer Institute
Link zu Wiki
Link zu PharmaWiki
Link to Physicians Desk Reference (PDR)
Link zur Fachinformation des Arzneimittel-Kompendium der Schweiz
Info for Patients presented by Scott Hamilton from Chemocare.com

Zytoprotektion

Alle Wirkstoffe

Dienstleistungen

  • Livecasts
  • Kongress-Berichte
  • Journal-Review
  • Interviews
  • Videos

Impressum

Oncoletter wird über nicht öffentlich zugängliche Werbung für Medizinalpersonen finanziert. Oncoletter finanziert sich zudem mit von Gesundheitsorganisationen (z.B. Universitätsspital, Swiss Academy of Multidisciplinary Oncology SAMO), Stiftungen (z.B. SONK St.Gallen Oncology Conferences) beauftragten Aufnahmen ganzer Kongresse oder Symposien. Weiter erhält Oncoletter nicht an inhaltliche Bedingungen geknüpfte Unterstützung von Firmen zur Berichterstattung. Seit der Inbetriebnahme von Oncoletter haben folgende Firmen die Webseite vorübergehend/permanent und in wechselnden Zusammensetzungen (jährlich 4-6) unterstützt: Amgen, BMS, Celgene, GSK, Janssen-Cilag, Lilly, Merck, Mundipharma, Novartis, Pfizer, Roche, Servier.
Die Inhalte der Website von Oncoletter sind strikt redaktionell und widerspiegeln die Meinungen und Ansichten der Autoren. Bei ausnahmsweise bezahlten Beiträgen oder Interviews (ausschliesslich on-label) wird der Sponsor im Text oder Abspann aufgeführt.

Kontakt

Oncoletter
DR. MED. THOMAS FERBER
CH-8200 SCHAFFHAUSEN

info[@]oncoletter.ch

Copyright 2022. All Rights Reserved.
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close